Zurück
 

Die Natur- und Kulturgeschichte des Inselmeeres
 

Das Südfünische Inselmeer erstreckt sich über 2500 Quadratkilometer Wasser und Land. Die meisten der dänischen Vögel, Insekten und Fische gedeihen in dieser einmaligen und üppigen Fauna.

 

Das Inselmeer ist eine der größten überschwemmten Eiszeitlandschaften der Welt. Eine Landschaft mit 55 kleinen und großen Inseln, wo Buchten, Landspitzen und Fjorde vor Stürmen Schutz geboten haben. Herrensitze und Schifferstädte sind entstanden und erzählen jeweils ihre Geschichten von längst vergangenen Zeiten.

 

Das Sudfünische Inselmeer lockt mit einer Fülle an Ausflugszielen für den Freiluftsliebhaber, der gerne eine gute Geschichte aus der Vergangenheit hören möchte. Ob Sie nun Wandern, mit dem Rad unterwegs sind, Segeln oder mit dem Auto die Gegend erforschen: Einmalige Naturerlebnisse und  abenteuerliche Geschichten erwarten Sie.